Wanderung zum Tag der Befreiung

Datum: 8. Mai 2022
Uhrzeit: 11:00
Ort: Friedhof Wartenberg, Dorfstraße 11, 13059 Berlin (gegenüber dem Aldi, Nähe Haltestelle „Dorfstraße/Lindenberger Straße“, Linie 893)
Vernetzung

Wir laden ein, sich gemeinsam auf eine kleine Wanderung auf den Spuren der Befreiung des nördlichen Berlins zu begeben. Am Beispiel der Stadtranddörfer Wartenberg und Malchow wollen etwas zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs vor Ort zu erfahren und ein Zeichen für den Frieden setzen.  

 

Vor 77 Jahren wurde Berlin vom kriegerischen Regime der Nationalsozialisten von der Roten Armee befreit. Durch den von Deutschland entfesselten Vernichtungskrieg starben Millionen und in der Shoah wurden Millionen ermordet. An diese Toten und das erlittene Leid zu erinnern, sollte ein Auftrag für die Menschen sein. Den Frieden zu wahren, bleibt unsere Verantwortung, damit sich dieser Schrecken nicht wiederholt.  

Und jetzt wieder zeigt auch der Krieg in der Ukraine, dass wir überall beständig für Frieden eintreten müssen. Immer wieder werden weltweit Machtinteressen rücksichtslos, mit aller Gewalt und gegen jede Menschlichkeit durchgesetzt. Heute wie Damals gilt: Gemeinsam ja zum Frieden sagen – и конец войне! 

Termin: 8. Mai 2022

Zeit: 11 Uhr

Treffpunkt: Friedhof Wartenberg, Dorfstraße 11, 13059 Berlin (gegenüber dem Aldi, Nähe Haltestelle „Dorfstraße/Lindenberger Straße“, Linie 893)

5 km Strecke: Wartenberg – Wartenberger Feldmark – S Wartenberg – Malchower See – Friedhof Malchow  

(Die Recherchen zur Wanderung basieren auf dem Archiv des Museums Lichtenberg – Auf Wunsch können Teile des Rundgangs auch in russischer Sprache wiedergegeben werden)