Eltern-Kind Kreativ Workshops

У співпраці з досвідченими волонтерами, що спеціалізуються в галузі музики та театру, Kulturschöpfer e.V. починає цю ініціативу, щоб дати українським сім’ям можливість займатися творчістю та спілкуватися один з одним у безпечній обстановці. Ми хочемо створити для дітей та їхніх батьків простір, де вони зможуть весело та творчо спілкуватися один з одним, щоб разом отримати позитивний досвід під час кризи та невизначеності. Семінари будуть проводитися знайомою мовою, і ми сподіваємось, що це допоможе створити почуття спільності тут, у Берліні.

Починаючи з суботи, 12 березня, ми проводитимемо 1½-годинні творчі семінари для двох різних вікових груп. Семінари поєднують музику, театральні, рух та творчу гру та призначені відповідно для дітей від 2 до 6 років та від 6 до 10 років. Майстер-класи будуть проводитись російською мовою БЕЗКОШТОВНО. Смоколики будуть надані, будь ласка, не беріть їжу з соьою. Будь ласка, повідомте нам заздалегідь про будь-які харчові алергії.

Майбутні семінари: 23.04, 07.05, 14.05, 21.05,28.05, 04.06, 11.06, 18.06, 25.06

 

ПРОГРАМА

10:30 – 12:00 Семінар для батьків та дітей 2-6 років

батьки можуть випити чашечку кави або чаю та познайомитись один з одним, поки діти продовжують грати з ведучими семінару.

 

13:30 – 15:00 Семінар для дітей 6 – 10 років

Хоча батькам не обов’язково залишатися для цієї вікової групи, ми закликаємо батьків залишитися та поспілкуватися один з одним за кавою або чаєм.

 

У нас є два комп’ютери, якими батьки можуть користуватися під час семінару та безкоштовний Wi-Fi.

 

МІСЦЕ: Kulturschöpfer e.V., Grünberger Str. 13, 10243 Berlin


Wanderung zum Tag der Befreiung

Wir laden ein, sich gemeinsam auf eine kleine Wanderung auf den Spuren der Befreiung des nördlichen Berlins zu begeben. Am Beispiel der Stadtranddörfer Wartenberg und Malchow wollen etwas zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs vor Ort zu erfahren und ein Zeichen für den Frieden setzen.  

 

Vor 77 Jahren wurde Berlin vom kriegerischen Regime der Nationalsozialisten von der Roten Armee befreit. Durch den von Deutschland entfesselten Vernichtungskrieg starben Millionen und in der Shoah wurden Millionen ermordet. An diese Toten und das erlittene Leid zu erinnern, sollte ein Auftrag für die Menschen sein. Den Frieden zu wahren, bleibt unsere Verantwortung, damit sich dieser Schrecken nicht wiederholt.  

Und jetzt wieder zeigt auch der Krieg in der Ukraine, dass wir überall beständig für Frieden eintreten müssen. Immer wieder werden weltweit Machtinteressen rücksichtslos, mit aller Gewalt und gegen jede Menschlichkeit durchgesetzt. Heute wie Damals gilt: Gemeinsam ja zum Frieden sagen – и конец войне! 

Termin: 8. Mai 2022

Zeit: 11 Uhr

Treffpunkt: Friedhof Wartenberg, Dorfstraße 11, 13059 Berlin (gegenüber dem Aldi, Nähe Haltestelle „Dorfstraße/Lindenberger Straße“, Linie 893)

5 km Strecke: Wartenberg – Wartenberger Feldmark – S Wartenberg – Malchower See – Friedhof Malchow  

(Die Recherchen zur Wanderung basieren auf dem Archiv des Museums Lichtenberg – Auf Wunsch können Teile des Rundgangs auch in russischer Sprache wiedergegeben werden) 


Familienfest Benefizveranstaltug

Am Sonntag, dem 1. Mai 2022, ab 14:00 Uhr, lädt die Hilfsinitiative „Vikahilft“ und das Freizeithaus Balzerplatz“ in die Köpenicker Str. 184, in Biesdorf ein.

Wir wollen Danke sagen mit einem Fest für alle Gastfamilien, Helferinnen und Helfer, Spenderinnen und Spender und alle die Lust darauf haben.

Viele Partnerinnen und Partner und Helferinnen und Helfer gestalten ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein.

Es warten Hüpfeburg, XXL Jenga, Leitergolf, Slagline, Kinderkarussell, Graffitiworkshop und viele weitere Mitmachangebote. Old Bulli Berlin kommt mit seinem Fotobulli.

Für das kulturelle Rahmenprogramm sorgen ein italienisch-ukrainisches Gesangs-Duo, Viktor Krysyuk und Überraschungsgäste.

„Beef &Co“ ist mit zwei Foodtrucks vor Ort. Es gibt ein Crepes- Fahrrad und viele andere Leckereien.

Eintritt, Speisen und Getränke sind frei. Wer möchte kann etwas für die Unterstützung der Ukraine spenden.

Nachfragen und weitere Informationen:

Freizeithaus Balzerplatz,

Tel.: 030 – 5471 8210 oder E-Mail


Osterweg Bündins für Demokratie und Toleranz

„Aufbruch“ – unter diesem Motto macht sich das Bündnis für Demokratie und Toleranz am 18. April 2022 um 10.30h auf den Weg durch den Bezirk. Aufbruch ist politisch aktuell: nach Wahlen auf bezirklicher, auf Landes- und auf Bundesebene. Aufbruch ist gesellschaftlich aktuell: um Verkrustungen und Verwerfungen in der Gesellschaft aufzubrechen, auch in unserem Bezirk. Auch und besonders nach der Corona-Pandemie.

Nach dem völkerrechtswidrigen Angriff Russlands auf die Ukraine kommt hinzu: Wir müssen darüber nachdenken, wie Aufbrechen oder Ausbrechen aus Hass und Gewalt gelingen kann. Mit Blick auf die Menschen, die in der Ukraine unter der Kriegsgewalt leiden und sich ihr widersetzen, erklären wir unsere Solidarität mit den Opfern und mit denen, die Widerstand gegen die militärische Aggression leisten. Solidarisch sind wir auch mit den Menschen, die in Russland deutlich machen, dass dies nicht ihr Krieg ist. Praktische Solidarität können wir hier im Bezirk durch Hilfe für die Geflüchteten leisten. Und auch durch Unterstützung derjenigen, die als russischsprachige Mitbürger*innen Opfer von Ressentiments und gewalttätigen Übergriffen werden, obwohl sie für diesen Krieg keine Verantwortung tragen.

Darüber wollen wir beim Osterweg ins Gespräch kommen: an den vier Stationen und unterwegs. Und dabei mit einem Banner und mit Plakaten sichtbar machen, dass wir für ein demokratisches und friedliches Miteinander im Bezirk einstehen.

Das genaue Programm und die Wegstrecke finden Sie hier:

  • Start 10.30h an der Russisch-orthodoxen Kirche, Allee der Kosmonauten 184
    • Begrüßung
    • Ansprache Erzpriester Petr Pacholkov
  • Marzahner Mühle
    • „Aufbruch in Marzahn-Hellersdorf“
      Ansprache Nadja Zivkovic, stellvertretende Bürgermeisterin
  • Kath. Kirche Von der Verklärung des Herrn
    • „Aufbrechen – Brücken finden“
      Osterklänge in Worten und Tönen
      Wolfram Hülsemann / Pater Wilhelm Steenken
  • Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte
    • Einführung in die Ausstellung „Wege nach Marzahn-Hellersdorf“
    • Einladung zur Ausstellung
    • Einladung zu einem kleinen Imbiss
    • Einladung zu Gesprächsrunden mit
      • Gul Arian, Flucht, Migration und Ankommen
      • Chantal Münster, Aufbruch in eine diskriminierungsfreie Zukunft
      • Petra Pau, Aufbrechen aus dem Krieg – Der Krieg in der Ukraine und seine Auswirkungen“.
      • Nadja Zivkovic, Vereinsamung durch die Corona-Pandemie
    • Einladung zum Basteln mit Ute Thomas

VsdiP: Henny Engels , Sprecherin


Friedensdemo Franz-Carl-Achard-Grundschule

Die Schulleitung & Schulsozialarbeit der Franz-Carl-Achard-Grundschule in Kaulsdorf informiert über eine Friedensdemonstration.

Die Demonstration „Pro Frieden“ findet für alle Interessierten am Mittwoch, den 6. April 2022 von 16.00 – 18.00 Uhr in der Adolfstraße 25, 12621 im Ortsteil Kaulsdorf statt.

“Wir versammeln uns auf dem Schulhof der Franz-Carl-Achard-Grundschule und gehen gemeinsam mit Schülern, Eltern, Lehrern, Erziehern und weiteren Interessierten entlang einiger Straßen des Kiezes”, berichtet die Schulleitung.

Veranstaltungsbeginn und -ende ist auf dem Schulhof.

Plakate, Lautsprecher, Megaphone und andere Elemente können eingesetzt werden.

Die Route der Friedensdemonstration:

Waplitzer Str. (Am Schultor) – Adolfstr. – Myslowitzer Str. – Wilhemsmühlenweg – Brodauer Str. – Münsterberger Weg – Dorfstr. – Waplitzer Str.

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen statt.


Informationsveranstaltung zur Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf lädt zu einer Informationsveranstaltung für Personen ein, die Geflüchtete aus der Ukraine aufgenommen haben. Viele Menschen zeigen sich solidarisch mit den Geflüchteten aus der Ukraine, indem sie ihnen eine vorübergehende Unterkunft in ihrem Privathaushalt zur Verfügung stellen. Für diese Helferinnen und Helfer bedeutet dies, eine große Verantwortung zu tragen. Zahlreiche Herausforderungen und Fragen ergeben sich wie zum Beispiel: Wie gehe ich mit den kriegstraumatisierten Menschen um? Welche Hilfsangebote gibt es für die Geflüchteten?

Ein Gremium bestehend aus Vertreter*innen des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf sowie freien Trägern beantwortet ihre Fragen und steht für den Austausch zur Verfügung.

Anmeldung zur Veranstaltung bitte bei der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf: per E-Mail oder Telefon (030) 76 23 65 00. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Ihre Fragen können Sie gern vorab mit der Anmeldung per Mail stellen, sie werden dann auf der Veranstaltung beantwortet.


Treffen für geflüchtete Familien aus der Ukraine & für Familien, die Geflüchtete aufgenommen haben

Lasst uns in Verbindung gehen!

Vor Ort werden Ansprechpartner_innen aus Jugendtreffs, Familien- und Stadtteilzentren und anderen hilfreichen Einrichtungen sein, die Tipps und Angebote für Euch bereitstellen. Für einen kleinen Imbiss sorgen wir.

Für die Veranstaltungen gelten die 3G’s.


Willkommenscafé am Rosenhag

Im Willkommenscafé im Vereinsheim an der Sportanlage am Rosenhag können sich sowohl Gastgeber als auch geflohene Menschen vernetzen und austauschen. Bei kostenlosem Kaffee und Kuchen können Kontakte geknüpft werden und Lösungen für alltägliche Probleme ausgetauscht werden.